Für Liebhaber der Malerei

Ausstellungen von Duilio Pierri und Miguel Dávila

Von Susanne Franz

Davila2.JPG
Werk von Miguel Dávila.

Am Freitag kommender Woche gehen in Buenos Aires zwei Gemälde-Ausstellungen bedeutender Künstler zu Ende: Duilio Pierri zeigt bei Zavaleta Lab eine kleine, elitäre Auswahl seiner Werke von 1970-2006, und der 1926 geborene Miguel Dávila präsentiert bei Castagnino-Roldán 20 seiner jüngsten Gemälde unter dem Titel “Ideas seńaladas”. Dieser Meister, der mit Preisen wie dem “Gran Premio Salón Municipal de Artes Plásticas de Pintura ‘Manuel Belgrano’” oder dem “Gran Premio de Honor Salón Nacional de Pintura ‘Presidente de la Nación’” ausgezeichnet wurde, über 60 Einzelausstellungen bestritten hat und dessen Werk in zahlreichen wichtigen Museen und Privatsammlungen vertreten ist, bezaubert seine Bewunderer immer wieder aufs neue mit seiner phantasievollen Bilderwelt. Bis 22. September bei Castagnino-Roldán, Juncal 743.

pierri4.jpg
Werk von Duilio Pierri.

Aus Duilio Pierris langer Laufbahn hätte man sich mehr Bilder gewünscht! Ein Museum wäre geeigneter gewesen als die feine Galerie Zavaleta Lab, aber man muss die ausgezeichnete Auswahl der meisterhaften, ins Surrealistische lotenden Werke dennoch sehr loben. Als Trost kann man zum Preis von 100 Pesos das zu der Retrospektive erschienene Buch erwerben – allerdings nur im Buchhandel, in der Galerie ist es bereits vergriffen. Dort kann man jedoch im Untergeschoss in einem Video den Meister bei der Arbeit beobachten. Noch bis 22. September in Zavaleta Lab, Arroyo 872.

Erschienen im “Argentinischen Tageblatt” vom 16.09.06.

Escriba un comentario