Kalender / Agenda

Click aquí­ para leer la versión en castellano.

Ausstellungskalender 19/04/2014-26/04/2014

Von Susanne Franz

navecine11Die “Nave Cinética” ist eine Skulptur auf Wanderschaft, ein fahrender Projektor, der auf den Straßen unterwegs sein wird, um Filme unter freiem Himmel auszustrahlen. Es ist ein soziales Projekt, mit dem künstlerischer Ausdruck und künstlerische Aktion an Orte gebracht werden sollen, an denen sie normalerweise nicht anzutreffen sind. Organisatoren sind das Goethe-Institut Buenos Aires, das “Movimiento Mujer Originaria”, der Kindergarten “Jardín Maternal Sueñitos” in der “Ciudad Oculta”, die Nationalbibliothek und das Centro Cultural La Ronda in Caballito.

Das Projekt “Nave Cinética” wird mit einem Filmzyklus eröffnet, der sich vom 19. April bis zum 31. Mai erstrecken wird. Der Eintritt ist frei, die Ausstrahlungsorte sind: Ex Esma, ”Galpón de la Mujer Originaria” (Av. Libertador 8151), Explanade der Nationalbibliothek (Agüero 2502), Caballito, Centro Cultural La Ronda (Méndez de Andes 614), Ciudad Oculta, Kindergarten “Sueñitos” (Luis Alberto de Herrera 3460). Bei Regen werden die Veranstaltungen abgesagt.
 
Programm:

  • Samstag, 19. April, 19 Uhr (Ex Esma): “Aguirre, la ira de dios” (Aguirre, der Zorn Gottes). Regie: Werner Herzog. Farbe, 93 Min., 1972.
  • Mittwoch, 23. April, 19 Uhr (Nationalbibliothek): “Las alas del deseo” (Der Himmel über Berlin). Regie: Wim Wenders. Farbe und S/W, 122 Min., 1987.
  • Mittwoch, 30. April, 19 Uhr (Nationalbibliothek): “El día que no nací (Das Lied in mir). Regie: Florian Cossen. Farbe, 94 Min., 2010.
  • Samstag, 10. Mai, 19 Uhr (Caballito): “Contraseña Verde” + “Región fronteriza” (Grenzland).
  • Samstag, 17. Mai, 19 Uhr (Caballito): “Neukölln sin límites” (Neukölln Unlimited).
    Regie: Agostino Imondi, Dietmar Ratsch. Farbe, 96 Min., 2009/10.
  • Freitag, 23. Mai, 19 Uhr (Ciudad Oculta): “Rápido y sin dolor” (Kurz und schmerzlos). Regie: Fatih Akin. 1998, 99 Min.
  • Freitag, 30. Mai, 19 Uhr (Ciudad Oculta): “Contra la pared” (Gegen die Wand). Regie: Fatih Akin. 2004, 121 Min.
  • Samstag, 31. Mai, 19 Uhr (Galpón de la Mujer Originaria): “Sistema solar” (Sonnensystem). Regie: Thomas Heise. 2010, 100 Min.

Die Ausstellungen der Woche:

Ausstellungszentren

  • Fundación Proa, Pedro de Mendoza 1929, La Boca, Buenos Aires (Di-So 11-19 Uhr, montags geschlossen. Eintritt 15 Pesos, Rentner 10 Pesos, Studenten 5 Pesos; dienstags gratis für Studenten): Joseph Beuys (Deutschland, 1921-1986), Arbeiten 1955-1985. 110 Werke, darunter Objekte, Gemälde, Zeichnungen, Videos und Dokumentationen von Performances. Kuratoren: Silke Thomas, Claudia Seelmann und Rafael Raddi. Organisiert von Galerie Thomas Modern, München, in Zusammenarbeit mit dem Instituto Plano Cultural, Sao Paulo, und der Fundación Proa. 22.3.-Juni 2014.
  • Malba (Museo de Arte Latinoamericano de Buenos Aires), Av. Figueroa Alcorta 3415, Buenos Aires (Do-Mo und feiertags 12-20, Mi bis 21 Uhr, dienstags geschlossen. Eintritt 45 Pesos; Studenten, Lehrer, Rentner oder über 65-Jährige mit gültigem Ausweis 23 Pesos. Behinderte: gratis; Kinder unter 5: gratis. Mi: Eintritt 23 Pesos; Studenten, Lehrer und Rentner mit gültigem Ausweis: gratis. Behinderte: gratis): Mario Testino (Peru), “In Your Face”, erste Ausstellung in Argentinien eines der berühmtesten und einflussreichsten (Mode-)Fotografen der Welt. Es werden 122 von Testino selbst ausgewählte Fotografien gezeigt. Saal 5 (2. Stock). 14.3.-15.6. / “Garabito. La donación” (Garabito. Die Schenkung), 31 Werke von Ricardo Garabito, geschaffen zwischen 1965 und 2007, die der Künstler dem Museum geschenkt hat. Saal 3. 27.3.-9.6. / “Lo contrario de la magia” (Das Gegenteil von Magie), Werke im Spannungsfeld zwischen Kunst und Technologie in der zeitgenössischen Kultur von Julián D’Angiolillo, Pablo La Padula, Nuna Mangiante, Rodolfo Marqués, Héctor Meana, Leticia Obeid, Aimé Pastorino, Eduardo Santiere, Julián Terán. Gastkurator: Lux Lindner. Saal 1. Im Rahmen des Zyklus “Contemporáneo” (Zeitgenössisch). 27.3.-7.7.
  • Museo Nacional de Bellas Artes (MNBA), Av. del Libertador 1473, Buenos Aires (Di-Fr 12.30-20.30, Sa und So 9.30-20.30 Uhr. Eintritt frei): “La mirada en el otro. Conexiones-confrontaciones”, Werke von 14 Fotografen, die zwischen 1994 und 2008 den Spànischen Nationalpreis für Fotografie gewonnen haben, darunter Gabriel Cualladó, Joan Colom, Cristina García Rodero, Toni Catany, Humberto Rivas, Alberto García-Alix, Ouka Leele, Chema Madoz und Joan Fontcuberta. Kuratoren: Carmen de la Guerra und Javier Díez. Seit 25.3. / “Miguel Rep: Atlas de las Bellas Artes”. Kuratorin: Andrea Giunta. Seit 15.4.
  • Museo Eduardo Sívori, Av. Infanta Isabel 555, gegenüber der Brücke zum Rosengarten des Palermo-Parks, Buenos Aires (Di-Fr 12-20, Sa, So und feiertags 10-20 Uhr): 58. Salón de Artes Plásticas “Manuel Belgrano”, prämierte und ausgewählte Werke von 2013 in den Kategorien Malerei, Skulptur, Zeichnung, Graphik und Monotypie. 22.3.-18.5. Zeitplan: 12.4.-27.4.: Graphik, Monotypie, Skulptur und prämierte Werke aller Kategorien. 3.5.-18.5.: Malerei und prämierte Werke aller Kategorien.
  • Centro Cultural Recoleta, Junín 1930, Buenos Aires (Di-Fr 13-20, Sa, So und feiertags 11-20 Uhr, montags geschlossen. Eintritt frei): Kunstmesse Mirá Festival de Arte. Organisiert von Patricia Altmark (“Cultura al Día”), Graciela Smith (“Magenta”) und Susana Araujo (“Qué Hacemos”). Werke von 170 Künstlern, darunter Milo Lockett, Juan Doffo, Alejandro Raineri, Raquel Bigio. Eröffnung: 23.4., 18 Uhr. Bis 27.4. Eintritt frei. / Rómulo Macció, Retrospektive. Cronopios-Saal. Eröffnung: 29.4., 18 Uhr. / Jacques Bedel, “La tempestad”. Saal J. Eröffnung: 29.4., 18 Uhr.
  • Centro Cultural Borges, Viamonte 525, Buenos Aires (Mo-Sa 10-21, So 12-21 Uhr. Eintritt: 40 Pesos, Rentner und Studenten: 30 Pesos; Ausstellungen im Rahmen von “La Línea Piensa”: gratis): Jorge Garnica, “Imaginación Técnica”. Kuratoren: Luis Felipe Noé und Eduardo Stupía. Im Rahmen des Zyklus “La Línea Piensa”. 10.4.-5.5.
  • FotoGalería Banco Ciudad des San Martín-Theaters (CTBA), Av. Corrientes 1530 (Mo-Fr ab 12 Uhr, Sa und So ab 14 Uhr, bis zum Ende der Aktivitäten des jeweiligen Tages im Theater. Eintritt frei): Martín Felipe, “Los días y las noches”, Foto-Essay. “FotoGalería Banco Ciudad”. 11.3.-4.5.

Weitere Ausstellungen

  • “Había una vez…, muñecas y juguetes 1870–1940. Colección de Mabel y María Castellano Fotheringham” (Es war einmal…, Puppen und Spielzeug aus den Jahren 1870 bis 1940. Sammlung Mabel und María Castellano Fotheringham). Casa Fernández Blanco, Hipólito Yrigoyen 1420, Buenos Aires. Di-Fr 12-18, Sa und So 11-17 Uhr. feiertags geschlossen. Eintritt 1 Peso. Siehe Videoclip “Muñecas”. Seit 14.7.2012.
  • “Geometría al límite”, 25 zeitgenössische argentinische Künstler. Museo de Arte Contemporáneo (MACBA), Av. San Juan 328, Buenos Aires. Mo-Fr 12-19, Sa und So 11-19.30 Uhr. Di geschlossen. Eintritt: 25 Pesos. Studenten, Lehrer, Rentner und über 65-Jährige mit Ausweis: 15 Pesos. Kinder unter 12: gratis. Mittwochs Eintritt: 15 Pesos. Studenten, Lehrer, Rentner und über 65-Jährige mit Ausweis: 10 Pesos. Kinder unter 12: gratis. 14.12.-4.5.
  • “Yo, Nosotros, El Arte” (Ich, Wir, Die Kunst), Selbstporträts von Künstlern oder ihre Darstellungen anderer Künstler, in denen ihre Gedanken über die Kunst, ihre Überzeugungen oder auch ihre Ängste zum Ausdruck kommen. Werke von Carlos Alonso, Francisco Amatriain, Líbero Badii, Gabriel Baggio, Antonio Berni, Emilia Bertolé, Oscar Bony, Marcelo Brodsky, Luis Camnitzer, Mario Canale, Aída Carballo, Pío Collivadino, Horacio Coppola, Lía Correa Morales de Yrurtia, Nicola Costantino, Ernesto Deira, Zoe Di Rienzo, Fermín Eguía, Tomás Espina, Grupo Etcétera…, Fernando Fader, Raquel Forner, Ana Gallardo, Daniel García, Nicolás García Uriburu, Edgardo Giménez, Carlos Gorriarena, Alberto Greco, Alfredo Guttero, Annemarie Heinrich, Carlos Herrera, Narcisa Hirsch, Roberto Jacoby, Carolina Katz, Federico Klemm, Fortunato Lacámera, Jorge Larco, Marcos López, Horacio Maira, Liliana Maresca, Marta Minujín, Manuel Musto, Luis Felipe Noé, Federico Peralta Ramos, Constanza Piaggio, Felipe Pino, Liliana Porter, Prilidiano Pueyrredón, Rep, Res, Natalia Rizzo, Augusto Schiavoni, Marcia Schvartz, Eduardo Sívori, Lino Enea Spilimbergo, Grete Stern, Pablo Suárez, Graciela Taquini, Miguel Carlos Victorica, Francisco Vidal, Juan Andrés Videla und Ana Weiss de Rossi. Kuratorin: Laura Malosetti Costa. Katalog. Espacio de Arte Fundación OSDE, Suipacha 658, 1. Stock, Buenos Aires. Mo-Sa 12-20 Uhr. So und feiertags geschlossen. Eintritt frei. 27.2.-3.5.
  • Rachel Lebenas, “El manto de los milagros”, Zeichnungen. Espacio de Arte AMIA, Pasteur 633, Buenos Aires. Mo-Do 10-19, Fr 10-16 Uhr. Eintritt frei. Beim Eingang muss man einen Ausweis vorlegen. 12.3.-25.4.
  • Josefina Oliver (1875–1956), “Colores del Silencio”, Fotos. Palais de Glace, Posadas 1725, Buenos Aires. Di-Fr 12-20, Sa, So und feiertags 10-20 Uhr. Eintritt frei. 13.3.-1.6.
  • Diego Perrotta, “Rituales Paganos”. Museo Municipal de Bellas Artes Dr. Urbano Poggi, Sarmiento 530, Rafaela, Santa Fe, Argentinien. Di-Fr 8-12 und 15.30-19, So 18-20.30 Uhr. Eintritt frei. 14.3.-18.5.
  • Carola Zech, Skulpturen. Kurator: Philippe Cyroulnik. Galería Vasari, Esmeralda 1357, Buenos Aires. Mo-Fr 11-20 Uhr. 19.3.-25.4.
  • Carlos Regazzoni, 45 Skulpturen unter freiem Himmel. 3. Ausgabe des Zyklus “Paseo de las Esculturas”. Plaza Rubén Darío, Austria zwischen Av. Figueroa Alcorta und Av. del Libertador, Buenos Aires. Seit 22.3.
  • Anna-Lisa Marjak, “Rezantes”, Gemälde. Elsi del Río Arte Contemporáneo, Humboldt 1510, Palermo Hollywood, Buenos Aires. Di-Fr 14-20, Sa 11-15 Uhr. 25.3.-25.4.
  • Luis Altieri, “En el desierto, flores”, Gemälde. Lila Gallery, Av. Córdoba 5222 (Ecke Uriarte), Buenos Aires. Di-Sa 14-20 Uhr. 27.3.-12.5.
  • Santiago Porter, “Condición de las Flores”. Rolf Art, Posadas 1583, PB (Erdgeschoss) “A”, Buenos Aires. Mo-Fr 11-20 Uhr. 27.3.-30.5.
  • Alejandro Puente, “Huellas sensibles”. Kuratorin: Cristina Rossi. Museo “Ernesto de la Cárcova”- IUNA, Av. España 1701, Costanera Sur, Buenos Aires. Di-So 10-18 Uhr. 29.3.-18.5.
  • “250 años del Hospital Judío de Berlín reflejados en la historia de la comunidad judía de Berlín” (250 Jahre Jüdisches Hospital in Berlin, widergespiegelt in der Geschichte der jüdischen Gemeinde von Berlin), historiographische Ausstellung. Im Rahmen des 20. Jubiläums der Städtepartnerschaft von Berlin und Buenos Aires. Museo Judío de Buenos Aires, Libertad 769, Buenos Aires. Telefon: 4123-0832. Di-Do 11-18, Fr 11-17 Uhr. Beim Eintritt ist ein Personalausweis vorzulegen. 1.4.-27.6.
  • Carl Meffert/Clement Moreau, Zeichnungen. Asociación Cultural Pestalozzi, Ramon Freire 1882, Buenos Aires. Seit 7.4.
  • Karim Makarius, Gemälde-Retrospektive 1970-2011. The Art Gallery, Uruguay 967, Buenos Aires. Tel.: 4811-6050. Seit 11.4.
  • Tadeo Muleiro, “La Salamanca”. RO Galería de Arte, Paraná 1158, Buenos Aires. Mo-Fr 14-20 Uhr. Seit 11.4.
  • Marisa Domínguez, Serien “Nueva York” und “Pulpos luminosos”. Galería Holz, Arroyo 862, Buenos Aires. Mo-Fr 13.30-19.30 Uhr. 11.4.-9.5.
  • “Sacrum”, Werke von Pedro Giunta, Diego Perrotta, Julio Lavallén, Carlos Douglas Vinci Masoch, Miguel Ronsino, Dolores Zorreguieta, José Piuma und Marcelo Bordese. Alejandra Perotti Galería de Arte, Freire 1101, Ecke Zabala, Colegiales, Buenos Aires. Mo-Fr 15-19.30 Uhr. Seit 12.4.
  • Rosemarie Allers, Gemälde. Arcimboldo Galería de Arte, Reconquista 761, “14”, Buenos Aires. Mo-Fr 15-19 Uhr. 14.4.-2.5.
  • Rosario Zorraquín, “Glosa”. Miau Miau, Bulnes 2705, Buenos Aires. Mo-Fr 13-19 Uhr. Seit 15.4.
  • “La sombra de la duda”, Werke von Luis Felipe Noé und Enio Iommi. Kurator: Rodrigo Alonso. Espacio de Arte – Pasaje 17, Bartolomé Mitre 1559, Buenos Aires. Mo-Fr 11-19 Uhr. Eintritt frei. 16.4.-28.5.
  • Marina Papadopoulos, Skulpturen. Asociación Cultural Pestalozzi, Ramon Freire 1882, Buenos Aires. 21.4.-30.6.
  • “Fidel: 83 Motivos”, Fotos. Centro Cultural de la Cooperación, Abraham Vigo-Saal, Raúl Lozza-Saal und “Espacio”, Av. Corrientes 1543, Buenos Aires. Mo-Sa 14-22, So 17-20.30 Uhr. Eröffnung: 22.4., 19 Uhr.
  • “Constelación Femenina”, Werke von Marina Dogliotti, Betina Sor und Inés Vega. Mundo Nuevo Gallery Art, Av. Callao 1870, Buenos Aires. Mo-Fr 11-20 Uhr. Eröffnung: 23.4., 19 Uhr. Bis 30.5.
  • Eugenio Cuttica, Gemälde. Isabel Anchorena Galería de Arte, Libertad 1389, Buenos Aires. Mo-Fr 11-20, Sa 11-15 Uhr. Eröffnung: 24.4., 19 Uhr.
  • Juan Doffo, “Breves pasajes de luz”, Malerei/Fotografie. Galería de Arte Rubbers Internacional, Av. Alvear 1595, Buenos Aires. Mo-Fr 11-20, Sa 11-13 Uhr. 29.4.-30.5.
  • Lupe Marin, “Pulsión”, Gemälde. Elsi del Río Arte Contemporáneo, Humboldt 1510, Palermo Hollywood, Buenos Aires. Di-Fr 14-20, Sa 11-15 Uhr. Eröffnung: 30.4., 19-22 Uhr.

Escriba un comentario